Ensemble Musicalina

Seit mehreren Jahren präsentiert sich das Ensemble Musicalina mit geistlicher und weltlicher Musik aus dem 16., 17. Und 18. Jahrhundert im Konzertleben. Im Jahr 1989 in der Region Solothurn aus der gemeinsamen Freude an kammermusikalischer Arbeit entstanden, umfasst das Ensemble heute drei bis vier SängerInnen und zwei bis drei InstrumentalistInnen (Generalbassgruppe), welche zwei- bis dreimal jährlich eine Konzertreihe in Schweizer Städten veranstalten.
Im Vordergrund der Programmgestaltung steht Literatur vergessener Meister in wechselnder Besetzung, welche selten oder nie aus den unzähligen Bibliothekskellern entfährt wird. Domenico Mazzochi, Padre Antonio Soler, Pierre de Lagarde, John Dowland, Chiara Margarita Cozzolani, Isabella Leonarda, musikalische Besinnungen zu den grossen Kirchenfesten, Marien-Vertonungen, Scènes pastorales, Canti amorosi, Concerto delle Donne, Vespro della B. M. V. sind einige Inhalte der thematisch ausgerichteten Konzerte der letzten Jahre.
Zu den Höhepunkten der bisherigen Tätigkeit des Ensemble Musicalina zählen Auftritte bei den Barocktagen Solothurn, bei den Burgwedeler Tagen der alten Musik, beim sächsisch-böhmischen Musikfestival, bei Fermata Musica Solothurn, im Konzertzyklus Gsteig-Wilderswil, in der alten Kirche Härkingen, in der Johanneskirche Bern, der Liebfrauen Kirche Zürich u. v. a.
Grosse Beachtung fand die Konzertserie in 2000 - ebenfalls Rundfunk- und CD-Aufnahme bei Radio DRS2 - in Fribourg, Bern, Zürich und Solothurn mit S. Isabella Leonardas Marienvesper - einem vom Ensemble Musicalina wiederentdeckten, transkribierten und erstmals seit 300 Jahren wiederaufgeführten Werk. Ebenfalls ins vergangene Jahr gehört die Notenedition einer wiederentdeckten und bearbeiteten Messe von S. Chiara Margarita Cozzolani bei Edition Artemisia. Im Herbst 2001 sind CD- und Noten-Edition von Heliotropium Mysticum - dem einzigen Werk des Barocken Schweizer Komponisten Berthold Hipp - beim Label Müller & Schade Bern erfolgt.

 

 

Aktuell

Mittwoch, 1. Januar. 2020, 17.30 Uhr, Klosterkirche Namen Jesu Solothurn (Fermata Musica)

Donnerstag, 2. Januar 2020, 19.30 Uhr, Kapuzinerkirche Rapperswil-Jona

Samstag, 4. Januar 2020, 20.00 Uhr, Klosterkirche St. Lazarus Seedorf (UR)

Sonntag, 5. Januar 2020, 17.00 Uhr, Johanneskirche Trimbach

 

 

 

 

Programm: Bachkantaten

 

Johann Sebastian Bach (1685-1750):

Kantate «Liebster Jesu, mein Verlangen» BWV 32

Kantatenfragment BWV 197a „Ehre sei Gott in der Höhe“

Kantate «Ach Gott, wie manches Herzeleid» BWV 58

 

Ensemble Musicalina

Eve Kopli Scheiber, Sopran

Patrick Oetterli, Bass

Sabina Weyermann, Barockoboe/Oboe d’amore/Blockflöte

Andreas Kunz, Barockvioline

Muriel Furchner, Barockvioline

Stefan Auf der Maur, Barockviola

Regina Kobe, Barockcello

Gregor Ehrsam, Orgel




Zurück